Ein neues Projekt ist in Vorbereitung, und die Akquise von Gastspielen hat – trotz Corona – begonnen. Thema wird dieses Mal der Schriftsteller HEINRICH MANN sein. Genau am 27. März 2021, seinem 150. Geburtstag,  soll das Programm im Abgussmuseum in München Premiere haben:

„Wer dich liest, sieht Menschen“ Carla Mann über ihren Bruder Heinrich Mann

In dieser szenisch-musikalischen Collage steht der sehr persönliche Blick von Heinrich Manns jüngster Schwester Carla auf das Werk ihres Bruders im Mittelpunkt.
Dafür werde ich als Schauspielerin in die Rolle der Schauspielerin Carla Mann schlüpfen. Sarah Luisa Wurmer wird diese Performance mit überwiegend zeitgenössischen Klängen an der Zither begleiten.

Zu Fontanes 200. Geburtstagsjubiläum hatte das von mir geschriebene Live-Hörspiel „Theodor Fontane – Ein weites Feld“ im 2019 in München Premiere und wurde seither an verschiedenen Gastspielorten gezeigt. Über meine szenischen Programme berichtete die Süddeutsche Zeitung in einem ausführlichen Artikel. (Mehr dazu unter „Theodor Fontane: Ein weites Feld“).  Das Programm ist wie die anderen Programme auch nach Fontanes Jubiläumsjahr buchbar. Die von mir gespielte Moderatorin interviewt in ihrer Live-Radioshow den von E. Matthias Friedrich gespielten Theodor Fontane spielerisch und ohne akademischen Ernst zum Thema Paare. Und die Live-Sendung bietet diverse Szenen aus Fontanes Romanen und Novellen.

Resonancen auf das Live-Hörspiel mit dem „kongenialen Duo Cornelia Bernoulli und Ernst Matthias Friedrich“ (Münchner Merkur):

„Ein weites Feld“ als spritziger, klug erdachter und niemals langweiliger Fontane-Abend…“ Margot Deny im Münchner Merkur 1.10.2019

Mit Freude merkten wir, dass auch die Vorstellung in Fontanes Geburtsort Neuruppin, dem zentralen Jubiläumsort in Brandenburg, gut ankam:

„…Eine Zeitreise mit einem Parforceritt durch Fontanes Romane… Der Dichter wurde daselbst ins Hier und Jetzt gebeamt – in einer Radio-Show – und stand der Moderatorin Rede und Antwort zu seinen Romanfiguren und deren Liebesbeziehungen und Ehebrüchen – stets mit klug ausgewählten Fontane-Zitaten. In dem unterhaltsamen Live-Hörspiel arbeiteten sich Cornelia Bernoulli und Matthias Friedrich frei nach dem Motto „Ein weites Feld“ durch etliche Romane. Die Schauspieler trugen Szenen aus „Effi Briest“, „Mathilde Möhring“, „Frau Jenny Treibel“, „L‘ Adultera“, „Irrungen, Wirrungen“, „Unwiederbringlich“ und dem „Stechlin“ vor und klopften diese im Anschluss nach versteckter Symbolik, realen Vorlagen und Bezügen zum Leben Fontanes ab…“ Regine Buddeke in der Märkischen Allgemeinen Zeitung, Ruppiner Tageblatt vom 9.9.2019

„… Sie haben wirklich allen Grund zur Freude, so begeisterte Reaktionen habe ich hier bisher noch nicht erlebt! … Haben Sie noch einmal ganz herzlichen Dank für den schönen Abend und viel, viel Erfolg für die weiteren Termine!“ Ann Luise Kynast M.A., Bildung und Vermittlung Museum Neuruppin 11.9.2019

Flyer Theodor Fontane Ein weites Feld

„THEODOR FONTANE: EIN WEITES FELD“

Live-Hörspiel von Cornelia Bernoulli

Eine Radioshow mit Theodor Fontane, einer Radiomoderatorin und vielen Paarbegegnungen von „Effi Briest“ bis zu „Der Stechlin“.

mit Cornelia Bernoulli – Idee, Textauswahl, Konzeption Spiel –

und E. Matthias Friedrich – Komposition, Sounds, Spiel –

***

TERMINE

Zur Zeit keine Vorstellungen